Lebenslauf Publikationen

Prof. Lic. iur. can. Dr. jur. Dr. phil. Hubert Kaufhold

 

19. 3. 1943     geboren in Braunschweig

1949 - 1962    Volksschule und altsprachliches Gymnasium in Wolfenbüttel

1962 - 1966    Studium der Rechtswissenschaft in Münster, München und Göttingen

1966               erste juristische Staatsprüfung

1966 - 1969    Fortsetzung des bereits neben dem juristischen Studium betriebenen Studiums der Orientalistik (Philologie des Christlichen Orients, Semitistik, Judaistik) in Göttingen und München

1969 - 1970    wissenschaftlicher Assistent am Leopold-Wenger-Institut für Antike Rechtsgeschichte der Universität München

1970               Promotion zum Dr. phil. in München (Hauptfach: Philologie des Christlichen Orients, Nebenfächer: Semitistik und Römisches Recht)

1970 - 1973    juristischer Vorbereitungsdienst; gleichzeitig:

1971 - 1973    Fakultätsassistent der juristischen Fakultät der Universität München

1973               Promotion zum Dr. jur. in München und zweite juristische Staatsprüfung

1973 - 2008    Staatsanwalt und Richter in München

seit 1977         Lehrauftrag der juristischen Fakultät der Universität München für Rechtsgeschichte des Christlichen Orients

seit 1979         Mitherausgeber der Zeitschrift "Oriens Christianus"

seit 1986         Honorarprofessor für Antike Rechtsgeschichte, insbesondere das Recht des Christlichen Orients, an der juristischen Fakultät der Universität München

1991 - 2015    Vorsitzender der Sektion für die Kunde des Christlichen Orients der Görres-Gesellschaft

seit 1992         Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (philosophisch-historische Klasse)

seit 1996         Mitglied des "Editorial Board" der elektronischen Zeitschrift "Hugoye: Journal of Syriac Studies"

seit 1997         Mitglied der Kommission für die Herausgabe des Corpus der griechischen Urkunden des Mittelalters und der neueren Zeit (seit 2010: Kommission für Gräzistische und Byzantinistische Studien) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

seit 1999         Mitglied des Direktoriums des Instituts der Görres-Gesellschaft in Jerusalem

2007-2010      Studium des Kirchenrechts am Klaus-Mörsdorf-Studium für Kanonistik der Universität München

seit 2008         Mitglied der Forschungsstelle Christlicher Orient der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

2011               Akademiepreis der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

2013               Verleihung des St.-Ephräm-Ordens durch den syrisch-orthodoxen Patriarchen, S. H. Ignatius Zakka I. Iwas

2013               Promotion zum Lizentiaten des Kanonischen Rechts (Lic. iur. can.) in München

2015               Audomar-Scheuermann-Studienpreis des Erzbistums München und Freising